Beirat

Die Mitgliederversammlung vom 23.6.2017 hat einstimmig der Berufung von Herrn Jörg Adomeit und Herrn Sascha Kugler zum Beirat zugestimmt. Die IFQU e.V. freut sich, die beiden ehemaligen Vorstände des IFQU e.V. zur weiteren Mitarbeit gewonnen zu haben.

Beirat und Ablauf

Die Auszeichnungen werden vom IFQU herausgegeben. Die Überprüfung der Umsetzung sämtlicher Anforderungen durch die Unternehmen wird durch die Acert GmbH, Nürnberg vorgenommen.

Tätigkeit des Beirats

Seit Beginn 2015 wird das Prüfungsverfahren durch einen Beirat begleitet. Der Beirat diskutiert relevante Fragen rund um die Testierungsarbeit und die Weiterentwicklung der Qualitätssysteme. Auf dieser Basis spricht der Beirat Empfehlungen für die weitere Arbeit der Prüfstelle aus.

Der Vorteil

Durch den Beirat und seine Arbeit wird die für einen Testierer erforderliche Kontrolle einer neutralen Instanz gewährleistet. Der Beirat trifft sich mindestens einmal im Jahr; nach Bedarf können weitere Treffen vereinbart werden. Beim Beiratstreffen wird von der Prüfstelle ein umfassender Sachstandsbericht vorgelegt. Die Mitglieder des Beirates werden persönlich berufen.

Jo¨rgBild_2

Jörg Adomeit, Beirat IFQU e.V.

Der studierte Dipl. Pädagoge und Betriebswirt war in leitenden Positionen deutscher Großunternehmen tätig, bevor er 1991 als Geschäftsführer in die Zentrale des ADAC nach München wechselte. Dort übernahm er 1993 als Sprecher der Geschäftsführung die Koordination des Clubs und der kommerziellen Aktivitäten im In- und Ausland, wozu auch die Zuständigkeit für die ADAC-Schutzbrief- und die Rechtsschutz-AG gehörte.

Im Jahr 2002 wechselte er als Vorstandsvorsitzender zur Mercur Assistance AG Holding, einer Unternehmensgruppe des Münchener Rück Konzerns, die national und international auf aktive Hilfe im Schadenfall von Versicherungskunden spezialisiert ist. Seit seiner Tätigkeit für die Münchener Rück war Jörg Adomeit in verschiedenen Gremien des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV) und des Deutschen Reiseanbieter-Verbandes (DRV) aktiv. Er war im Auftrag der Münchener Rück Mitglied in Aufsichts-, Verwaltungs- und Beiräten nationaler und internationaler Gesellschaften, um diese für den Konzern strategiekonform zu gestalten.

Seit 2009 berät er mit seiner Gesellschaft Adomeit & Partner Consulting vorwiegend Finanzdienstleistungs-Unternehmen.

Foto_Kugler

Sascha Kugler, Beirat IFQU e.V.

Sascha Kugler, geboren 1965 in Berchtesgaden, absolvierte das Studium der  Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Auslandswissenschaft, Bankbetriebslehre und Produktion an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er war in verschiedenen Führungspositionen im Bereich der Automobil- und Möbelzulieferindustrie tätig. Schwerpunktmäßig baute er sein unternehmerisches Know-how bei international agierenden Unternehmen in den USA, Lateinamerika und Asien wie z.B. EPIQ Belgien, Lemtronics Malaysia und Schnittger Deutschland aus.

Seit 1998 berät Sascha Kugler kleinere und mittelständische Unternehmen beim Aufbau und der Revitalisierung von Unternehmenseinheiten, ebenso wie er  Gründungsvorhaben begleitet. Sascha Kugler ist derzeit geschäftsführender Gesellschafter der Alchimedus Management GmbH sowie der AQM3 GmbH mit Sitz in Nürnberg und hält weitere Beteiligungen.

Mit der Entwicklung der Alchimedus-Methode hat Sascha Kugler das Konzept des Jakobswegs und die Kerngedanken von Paulo Coehlos Erzählung „Der Alchimist“ auf die Wirtschaft übertragen. Alchimedus ist die Methode, die Träume und Visionen von  Menschen und Organisationen entdecken hilft und Menschen systematisch zu Spitzenleistungen führt, indem sie ungenutzte Potenziale in Unternehmen offen legt und ausschöpft.

Die Alchimedus-Potenzialanalyse, die daran anschließende Vitalisierungs-methode und das Alchimedus-Qualitätsmanagementsystem verhalfen bereits mehr als  10.000 Unternehmen zu deutlich verbesserten internen Prozessen, zukunftsträchtigen Projekten und einer klaren Wettbewerbsdifferenzierung.

Darüber hinaus ist Kugler erfolgreicher Fachautor zu betriebswirtschaftlichen Themen. Seine Fachbücher wurden unter anderem von der Orell Füssli-Verlags AG/Zürich herausgegeben, darunter 2005 der Titel „Das Alchimedus-Prinzip. Die ganzheitliche Unternehmerstrategie“ 2005. Sie erscheinen in Polnisch, Rumänisch, Koreanisch und Chinesisch.

Weitere Publikationen: „Die Alchimedus-Potenzialanalyse“ 2006, „Eine Reise ans Ende der Welt“ 2007. Seine neueste Fachpublikation „Die Alchimedus-Methode. Kompendium der Erforschung von Erfolgsfaktoren für Menschen und Unternehmen“ 2011.